Studie Google Bewertungen

Fazit zu Google Bewertungen

Google My Business dominiert allein durch die Anbindung an die weltweit am meisten genutzte Suchmaschine alle anderen Verzeichnisse und Bewertungsseiten.

Verbraucher finden hier alle notwendigen Informationen zu einem Unternehmen ohne die Seite zu verlassen. Platzierungen im Local Pack sowie in den organischen Suchergebnissen sind notwendig, um Verbraucher bei relevanten Suchanfragen auf den eigenen Betrieb aufmerksam zu machen.

Um diese Platzierungen zu erhalten helfen positive Ratings auf relevanten Seiten mit hoher Domain Autorität. Diese Bewertungen werden von Google in den Suchanfragen sogar hervorgehoben. Ist aufgrund Platzierung und Rating das Interesse des Verbrauchers erstmal geweckt, ist die Conversion nicht weit. Positive Bewertungen können so die Werbekosten für die Kundengewinnung effizient senken.

Die Keyfindings der komparativen Studie:

Präsenz
Unternehmen sollten auf möglichst vielen Kanälen mit ihrem Unternehmen eingetragen sein, damit Kunden viele Optionen haben Bewertungen einzusehen und auch Bewertungen zu hinterlassen.
Reaktion
Unternehmen sollten auf Kundenbewertungen – egal ob positiv oder negativ – regelmäßig reagieren bzw. antworten, um Kundenloyalität zu steigern.
Bewertungsdurchschnitt
Unternehmen sollten versuchen über alle Seiten hinweg eine Durchschnittsbewertung von 3,5 bis 4,5 Sternen aufrecht zu halten.
Authentizität
Unternehmen sollten ein authentisches Profil aufweisen, mit max. 15-30% Anteil an negativen Bewertungen.
Kontinuität
Unternehmen sollten sich aktiv um einen kontinuierlichen Eingang von Bewertungen auf allen Seiten kümmern.

Präsenz auf google

Bewertungen über ein Unternehmen lassen sich online finden, ob der Unternehmer es will oder nicht. Allein das proaktive Sammeln von Bewertungen führt dazu, dass die Qualität der eigenen Dienstleistung bzw. Produkte sich wahrheitsgetreu in den Kundenstimmen wiederspiegelt, ansonsten nehmen negative Bewertungen die Überhand. Hier ist es notwendig, dass Unternehmen auf verschiedensten Plattformen mit ihren Unternehmen eingetragen sind, um für Kunden die Schwelle eine Bewertung abzugeben so niedrig wie möglich zu halten.

Nutzer von Google und Facebook sind beispielsweise meist ununterbrochen in ihren Accounts eingeloggt und haben auch die entsprechenden Apps auf ihren Mobilgeräten. Für sie ist es daher besonders einfach schnell eine Bewertung zu hinterlassen. Müssen Kunden sich erst auf einer Plattform registrieren, um eine Bewertung abzugeben, werden nur die Kunden mit einer sehr schlechten Erfahrung intrinsisch motiviert genug dazu sein.

Auch das verzerrt wieder das Meinungsbild. Je einfacher es ist eine Rezension abzugeben, desto mehr positive Bewertungen wird es geben. So zählen Google und Facebook zu den Plattformen mit einer insgesamt positiven Bewertungstendenz: Die Durchschnittsbewertung auf Facebook liegt bei 4,42 Sternen auf Google bei 4,3 Sternen. Unternehmen müssen mit ihren Online Einträgen also breit aufgestellt sein, um Kunden viele Möglichkeiten zu geben Bewertungen zu sehen und zu hinterlassen.

#

Das war noch längst nicht alles…

Erfahre auf 45 Seiten alles rund um das Thema Bewertungen. Das E-Book bietet angefangen von den Grundlagen ausführliche Statistiken und Umfragen zum Thema Google Bewertungen. Ein Muss für jeden Unternehmer.